Warum wird immer noch Wert auf eine 1/3-Bebauung Wert gelegt?

Es gilt das Bundeskleingartengesetz (BKleingG) – in seiner zuletzt geänderten Fassung vom 19.09.2006. Danach ist ein Kleingarten ein Garten, der zum nichterwerbsmäßigen Anbau von Obst und Gemüse und zur Erholung dient. Der Bundesgerichtshof hat zuletzt im Jahr 2003 entschieden, dass wenigstens ein Drittel der Fläche für den Anbau von Gartenerzeugnissen zu nutzen ist. Bei Nichteinhaltung kann die Gemeinnützigkeit des Vereins aberkannt werden und damit fallen alle Vorteile weg. Der Vorstand ist den Mitgliedern dafür verantwortlich, dass der Gemeinnützigkeitsstatus aufrecht erhalten bleibt. 

Weitere Fragen und Antworten